Das metasprachliche Element im zeitgenössischen poetischen Text

Dieser Beitrag untersucht, wie Dichter ihre Beziehung zu sprachlichen Zeichen definieren, indem sie sowohl als Autoren als auch als Sprachforscher agieren, die mit Sprache experimentieren. Besonders in der Poesie ist die Wechselwirkung zwischen der poetischen und der metasprachlichen Funktion der Sprache zentral. Nach Roman Jakobson konzentriert sich Dichtung auf die Botschaft selbst und auf den sprachlichen Code, wodurch der Text eine selbstreferenzielle Qualität erhält. Diese Analyse beleuchtet die Verschmelzung von poetischer Form und sprachlicher Reflexion im literarischen Schaffen.

Cite

Citation style:
Could not load citation form.

Access Statistic

Total:
Downloads:
Abtractviews:
Last 12 Month:
Downloads:
Abtractviews:

Rights

Use and reproduction:
All rights reserved